von schlimm nach jetzt
 



von schlimm nach jetzt
  Startseite
  Archiv
  Kontakt
 


 

http://myblog.de/la-cenerentola

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
3 Monate weiter

Ob das die derzeitigen Abstände sind. Ein kaltes Gesicht in dieser Woche ... und zumindest ein nachdenklicher Tag heute. Inklusive eines melamncholischen Abends jetzt, sonst hätte ich mich sowieso überhaupt nicht mehr an dieses verwaiste Blog erinnert.

Die Inkubation war nur schleichend über die letzten Tage, heute nun der Drang zur Aktivität. Sinn- und Grundlos, ich weiß. Das Kind liegt im Brunnen, keine Sorge, das ist bekannt. Und etwa aus dem Nichts heraus aktiv zu werden - das ist die verbriefteste No-Go-Area dieses Lebens.

Dieses Leben. Heute mischen sich so Gedanken drunter wie, dass man, wenn man denn von "diesem Leben" noch was schönes haben will, bevor es zu spät wird, vielleicht doch noch mal etwas unternehmen sollte. Wie gesagt, keine Sorge: Tu ich bestimmt nicht.

Der Virus feiert diesmal nur ein kurzes Intermezzo, das ahne ich. Stressige Tage ante portas, sowieso zuwenig Fleisch dafür da. War ja nur ein hingehuschtes Gesicht.

Es ist einfach jammerschade, das es so ist, wie es ist.
21.10.06 00:01


Werbung


Noch eins mehr

Komischerweise wieder zu Style Council, dabei hatte ich das längst vergessen. In Würde Altern, das ist ja bekanntlich das heutige Handwerk Paul Wellers. Dazu kann das Blog hier, selbst wenn ich es nur sporadisch nutze, vielleicht auch eine Hilfe sein.

Man wird ja pragmatischer, klar. Aber genau deswegen wird das dann heute auch manchmal noch groß. Das beste aus dem Pfusch hier machen, nochmal einen Antrieb haben. Retten, was noch zu retten ist ... but who cares what a Crow says. Vielleicht 3 - 5, allerbestenfalls 10 Jahre noch, dann wars das doch genau genommen endgültig.

Andere Idee, die sich gerade einstellte: Vielleicht fällt mir all das auch immer nur als Reflektor/Spiegel ein, der mir fehlt, wenn ich mehr über mich selbst reden/erklären will und muss. Oder es ist das Sinnbild der vergebenen Chancen. Dieses Lebens, da ist es schon wieder. Bilanztime has come. Irgendwie schon. Nicht dass es wirklich schon so weit wäre, aber: Alle stehen jedenfalls auf irgendwelchen Schienen, ich überhaupt nicht. Fast alle zumindest.

Aber dafür ist dieses Thema definitiv nicht zu gebrauchen. Hinter jedem Euphorieschub würde ein noch größeres Loch drohen. Und die Wahrscheinlichkeit, genau darin zu landen, betrüge nur unwesentlich unter 100%. Alles auf eine Karte - prinzipiell durchaus erwägenswert, finde ich. Hab ich aber genau an der Front schon zu oft gemacht.
21.10.06 00:26





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung